Über mich

IMG_0649

Mein Name ist Gerd.
Für den Interessierten Nutzer habe ich diesen Blog angelegt, um meine Erfahrungen zu teilen. Wobei ich mich hier auf meine Finanzen spezialisieren werden. Geldvermehrung ist Detschland zumindest kein Thema. Man hat es. Man gibt es aus. Oder man jammert das man keins hat.

Wir schmeissen Geld zum Fenster raus und sind uns oftmals dessen nicht einmal bewusst. Einen Riestervertrag hier, Todesfallversicherung mit eingeschlossener Rentvenversicherung dort und irgendwo noch ein alter Bausparvertrag. Schwupps – weg sind geschätzte 6000 Euro die an Provisionen an den Makler und Verwaltungsgebühren an die Versicherungen gehen. Aber da die Kosten nicht auffallen, da Sie in gezillmerten Verträgen den monatlichen Raten abgeknappst werden, fühlen wir uns pudelwohl, weil wir ja „vorgesorgt“ haben. Das bittere Ende kommt spätestens zu Rentenbeginn, da die Kosten und Gebühren in der Ansparphase keine Zinsen und Zinseszinsen beschert haben. 20000 Euro weniger fehlen dann dem Rentner oder ca 60 Euro im Monat. Kann in England nicht passieren. Dort gibt es Honorarberater die Fair bezahlt werden.
In Deutschland verdienen sich 230.000 sogenannte „Versicherungsmakler“ dumm und dämlich mit jeder abgeschlossenen Versicherung. 4% Provision auf die Versicherungssumme gehen sofort in die Tasche des Maklers. Ein Wahnsinn. Apropos Wahnsinn: Es sollte zu denken geben, daß es in Deutschland mehr Bankfilialen als Tankstellen gibt. Wir müssen uns nicht wundern, wenn unsere Hausbank bei diesem Filialnetz unattraktive Konditionen anbietet.

Mein Ziel war die finanzielle Freiheit mit 50. Erreicht habe ich Sie bereits dieses Jahr. Mein passives Einkommen übersteigt meine Ausgaben 🙂

Nun stellt sich die Frage, wie ich am sinnvollsten mein Geld vermehren sollte und welches Risiko damit verbunden ist. Daher dieser Blog. Er zeigt Möglichkeiten zur Geldvermehrung des passiven Einkommens auf.

Viel Spaß